Fallschutzplatten für Spiel, Sport und Freizeit

PDF
  • Mehrere Beispiele zeigen Fallschutzmatten unter Spielgeräten, einem Kletterturm mit Rutsche und Treppe. Die Fallschutzmatten sind jeweils in einer Wiese eingebettet. Eine Randeinfassung aus Tiefborden wurde nicht eingebaut, da die Fallschutzmatten durch die Reißverschlussverzahnung formschlüssig im Verband zusammengehalten werden.
    schließen Mehrere Beispiele zeigen Fallschutzmatten unter Spielgeräten, einem Kletterturm mit Rutsche und Treppe.

    Fallschutzmatten

    Fallschutzmatten sind als Bodenbelag auf jedem Spielplatz besonders günstig. Einmal eingebaut bieten Sie über viele Jahre wartungsfrei und wetterunabhängig dauerhaften Fallschutz. Der besondere Vorteil der Fallschutzmatten von WARCO liegt in dem Montagesystem, das direkt in den Plattenrand der Fallschutzmatten eingebaut ist. Durch die Reißverschluss-Zahnleisten verbinden sich die Platten gleich beim Verlegen zu einem formschlüssigen Plattenverband. Eine Randeinfassung ist nicht nötig. Das Aufschüsseln der Platten und offene Fugen werden verhindert.

Fallschutzmatten - der Bodenbelag für Spiel, Sport und Freizeit

Als Bodenbelag für alle Arten von Spiel, Sport und Freizeitgestaltung sind Fallschutzmatten von besonderem Vorteil. Das liegt an den günstigen Eigenschaften, die kein anderer Bodenbelag bieten kann. Fallschutzmatten sind elastisch, angenehm beim Laufen, Spielen, Sitzen, Krabbeln oder Liegen, dabei aber trittfest und belastbar. Sie können im Freien und in geschlossenen Räumen, auf jedem dauerhaft tragfähigen Untergrund, ohne Verschraubung oder Ankleben, einfach verlegt werden. Sie sind wasserdurchlässig, rutschhemmend und schnell trocknend. Fallschutzmatten isolieren gegen Hitze und Kälte, dienen der akustischen Entkoppelung und dämmen Trittschall und Lärmbelästigung. Fallschutzmatten werden von WARCO in vielen verschiedenen Varianten und Farbdesigns gefertigt. Für jeden Anspruch und jede Umgebung findet sich bei WARCO die exakt passende Fallschutzmatte.

Fallhöhen

kritische
Fallhöhe
Produkte
100 cm TZ30, NF30
110 cm FS30, TZ40, NF40
130 cm FS40
150 cm TZ50
170 cm FS50
240 cm FS80
300 cm FS10

Typische Orte für Spiel, Sport und Freizeit, die sich durch Fallschutzmatten sicher und attraktiv gestalten lassen:

  • Schulhof, Spielplatz, Spielinsel, Schaukelanlage, Spielturm,
  • Minispielfeld, Kleinspielfeld, Bolzplatz,
  • Fußgängerzone, Gartenweg, Gehweg, Parkweg, Biergarten, Gartenlokal,
  • Kindertagesstätte, Kindergarten, Hort, Spielterrasse,
  • Gymnastikraum, Trainingsraum, Fitnessclub, CrossFit Box,
  • Terrasse, Balkon, Dachterrasse, Flachdach, Laubengang, Wintergarten, Loggia,
  • Hundezwinger, Hunde-Trainingshalle, Agility-Halle,


Sprechen Sie mit der Fachberatung von WARCO oder fordern Sie WARCO's persönlichen Vorschlag und ein Warenmuster zu Ihrem Bodenbelags-Projekt an!

Fordern Sie Infomaterial oder eine Warenprobe an!

weitere Anschauungsbeispiele

  • Beispiele zeigen Fallschutzmatten, die im privaten Bereich am Haus und in der Wohnung liegen, um das Spiel von Kindern sicher zu gestalten. Zu sehen sind ein Spielzimmer, ein Laufstall, eine Spielterrasse mit Schaukel und Trampolin und ein Gartenweg. Die Fallschutzmatten auf den Bildern haben die Farben rot, grün und grau.
Fallschutzmatten
    Beispiele zeigen Fallschutzmatten, die im privaten Bereich am Haus und in der Wohnung liegen, um das Spiel von Kindern sicher zu gestalten.

    Fallschutzmatten für Privat

    Nicht nur auf dem öffentlichen Spielplatz, in der Schule oder im Kindergarten leisten Fallschutzmatten einen wertvollen Beitrag zur Sicherheit der spielenden Kindern. Auch zu Hause, im privaten Bereich, macht es Sinn, Fallschutzmatten als Bodenbelag überall dort zu verlegen, wo Kinder und Erwachsene spielen und ihre Freizeit verbringen. Fallschutzmatten können innen und außen genutzt werden: im Zimmer, auf dem Balkon oder der Terrasse, im Garten.

    Prev Next
    schließen
  • Blick in die große Trainingshalle eines Fitnessstudios. Der Gymnastikboden besteht aus Parkett oder Holzdielen. Ein Teilbereich der Trainingsfläche ist mit elastischen Gummigranulat-Fliesen als Bodenschutzmatten ausgelegt. Auf den Bodenschutzmatten stehen Ständer mit Hanteln, Kurzhanteln und Langhanteln. Einige Sportler trainieren an den Fitnessgeräten. Fitnessstudio
    Blick in die große Trainingshalle eines Fitnessstudios. Der Gymnastikboden besteht aus Parkett oder Holzdielen. Ein Teilbereich der Trainingsfläche ist mit elastischen Gummigranulat-Fliesen als Bodenschutzmatten ausgelegt.

    Fitnessstudio

    Im Fitnessstudio, beim CrossFit oder im Kraftraum werden Fallschutzmatten als Bodenschutzmatten und als Gymnastikmatten gerne genommen. Der große Vorteil der Fallschutzmatten liegt darin, dass man auf ihnen nicht nur sicher trainiert, sondern dass sie die Wucht von fallen gelassenen Hanteln wirkungsvoll dämpfen. So schonen sie den Bodenbelag, die Bausubstanz und die Ohren.

    Prev Next
    schließen
  • Mehrere Beispiele zeigen spielende Kinder kletternd an einem Kletterturm, schaukelnd auf einer Doppelschaukel oder fröhlich an einer Nestschaukel. Unter den Spielgeräten sind jeweils rote Fallschutzmatten verlegt. Die Kinder sind dick angezogen, es scheint also kalt zu sein. Die Spielfläche ist sauber und trocken. Fallschutzmatten
    Mehrere Beispiele zeigen spielende Kinder kletternd an einem Kletterturm, schaukelnd auf einer Doppelschaukel oder fröhlich an einer Nestschaukel.

    Fallschutzmatten unter Schaukeln

    Mit Fallschutzmatten unter der Schaukel oder dem Kletterturm gestaltet man den Spielplatz nicht nur sicher, so wie es das Gesetz vorschreibt, sondern auch sauber und ganzjährig, wetterunabhängig nutzbar. Besonders augenfällig und nicht nur unter der Schaukelanlage jedem bekannt, ist der Unterschied zwischen sauberen Fallschutzmatten auf der einen und matschigem, weggespieltem Schüttgut (Rindenmulch, Kies, Sand) auf der anderen Seite. Daher sind Fallschutzmatten der wirklich wirtschaftliche und nachhaltige Spielboden. Einmal aufgebaut ist der Spielplatz über viele Jahre pflegefrei nutzbar.

    Prev Next
    schließen
  • Auf der Illustration zu sehen sind vier Beispiele von Kinderrutschen. Dabei handelt es sich um frei stehende Kinderrutschen aus Metall und eine Rutsche aus Kunststoff, die Teil eines Spielgerätes ist. Die Spielplätze, auf denen die Rutschbahnen stehen, sind immer mit roten oder grünen Fallschutzmatten abgesichert. Fallschutz
    Auf der Illustration zu sehen sind vier Beispiele von Kinderrutschen. Dabei handelt es sich um frei stehende Kinderrutschen aus Metall und eine Rutsche aus Kunststoff, die Teil eines Spielgerätes ist.

    Rutsche mit Fallschutz

    Es gibt viele Arten von Kinderrutschen oder Rutschbahnen, die auf Spielplätzen verwendet werden. Das können frei stehende Rutschen aus Metall sein, oder Rutschen aus Kunststoff, die Teil eines komplexen Spielgerätes sind. Allen gemeinsam ist, dass die sogenannte kritische Fallhöhe nicht über 3 m betragen darf. Wie alle Spielgeräte auf dem Spielplatz, so ist auch die Rutschbahn in ausreichendem Maße mit geeignetem Fallschutz abzusichern. Natürlich sind Fallschutzmatten aus Gummigranulat, am besten mit Reißverschluss-Zahnleiste zum formschlüssigen Verbund der Platten untereinander, die beste, wirtschaftlichste und langlebigste Fallschutz-Alternative.

    Prev Next
    schließen