Fallschutz nach EN1177

PDF
  • Die nach EN 1177 zertifizierten Fallschutzplatten von WARCO bieten je nach Typ und Ausführung Fallschutz für kritische Fallhöhen von bis zu drei Metern.
    schließen Nach EN 1177 zertifiziert: Fallschutzplatten von WARCO bieten je nach Typ und Ausführung Fallschutz für kritische Fallhöhen von bis zu drei Metern.

    Vorschriftsgemäßer Fallschutz nach EN 1177 für den Spielplatz

    Laut Gesetz muss der Boden eines Spielplatzes nach EN 1177 auf seine kritische Fallhöhe geprüft sein. Mit den Fallschutzplatten von WARCO erfüllen Sie diese Auflagen. Je nach Typ und Ausführung bieten die praktischen und pflegelichten Platten Fallschutz bis zu einer kritischen Fallhöhe von 3 m.

Fallschutz nach EN1177 ist Pflicht.

Das müssen Sie beim Anlegen eines Spielplatzes beachten

Verbindliche Sicherheitsnormen für Spielplätze
Seit Ende der 1990er Jahre regelt die auch in der Schweiz geltende Norm EN 1176 die sicherheitstechnischen Anforderungen an Spielplatzgeräte sowie die Prüfung, Inspektion und Wartung dieser Geräte. Die Norm schreibt auch vor, dass bei sämtlichem Spielplatzgerät, also beispielsweise auch bei Kletterwänden, ab einer freien Fallhöhe von mehr als 60 cm für ausreichend stossdämpfenden Fallschutz zu sorgen ist. Gleiches gilt für sogenannte erzwungene Bewegungen, etwa am Ende von Rutschen. Eine weitere Norm, die EN 1177:2008 legt genaue Anforderungen für die geforderten stossdämpfenden Eigenschaften von Spielplatzböden fest und regelt, wie diese Böden zu prüfen sind.

Wichtig: Diese Normen gelten auch für private Spielplätze
Die Regelungen gelten verbindlich für öffentliche Spielplätze, Kindergärten, Schulen und ähnlichen Einrichtungen, für Spielflächen in Gewerbebetrieben wie Gaststätten und Kaufhäusern sowie für öffentlich zugängliche Flächen auf privatem Grund, zum Beispiel für Spielplätze in Wohnanlagen und selbst für den Spielplatz im eigenen Garten, auf dem die Kinder aus der Nachbarschaft gern einmal mittoben. Unwichtig? Keineswegs, denn im Falle eines Falles prüft die Haftpflichtversicherung sehr genau, ob die Bestimmungen eingehalten wurden.

Entscheidend ist die kritische Fallhöhe
Bei der Prüfung nach EN 1177 wird die sogenannten kritische Fallhöhe ermittelt, also die maximale Höhe, bis zu der ein Boden ausreichend Fallschutz bietet. Dafür simuliert man den Sturz eines Kindes, das mit dem Kopf auf dem Boden aufschlägt. Ähnlich wie beim Crashtest von Autos ist der als HIC (Head Injury Criterion) ermittelte Kopfbelastungswert entscheidend. Als kritische Fallhöhe gilt die niedrigste Fallhöhe, die ein HIC von 1000 erzeugt. Bis zu dieser kritischen Fallhöhe muss der Bodenbelag also Stürze zuverlässig mit einem HIC von unter 1000 abdämpfen. Experten raten darüber hinaus, auf Spielplätzen eine Fallhöhe von drei Metern nicht zu überschreiten, da sonst zusätzlich zu einem geeigneten Fallschutzboden weitere, sehr aufwändige Absturzsicherungen wie nicht überkletterbare Brüstungen am Spielplatzgerät vorgeschrieben sind.

Das bedeutet für Sie in der Praxis:
Ihr Spielplatz sollte den Vorgaben in EN 1176 entsprechend angelegt sein, der Bodenbelag für den Fallschutz muss nach EN 1177 auf seine kritische Fallhöhe geprüft sein, Spielplatzgerät mit Fallhöhen von mehr als 300 cm sollte schon aus Kostengründen vermieden werden. Der Haken an der Sache ist die Prüfung des Bodenbelags nach EN 1177. Es handelt sich hierbei um ein aufwändiges und teures Verfahren, das umfangreiche Messelektronik verlangt. Es kann und darf nur in den Labors anerkannter Materialprüfinstituten wie TÜV und LGA oder – noch aufwändiger – vor Ort durch entsprechende Sachverständige durchgeführt werden. Einen einzelnen Spielplatzboden dieser Prüfung zu unterziehen ist daher weder für private Spielplätze noch für Spielflächen in kommunaler Trägerschaft auch nur annähernd wirtschaftlich sinnvoll.

Die ideale Lösung: vom Hersteller zertifizierter Fallschutzboden
Am besten verwenden Sie einen bereits geprüften Fallschutz-Bodenbelag, für den der Hersteller ein Zertifikat nach EN 1177 vorweisen kann. Dann müssen Sie selbst keine Prüfung Ihres Spielplatzbodens durchführen lassen und können sich trotzdem sicher sein, dass der von Ihnen gewählte Boden bei fachgerechter Verlegung alle sicherheitstechnischen Ansprüche erfüllt. Das ist nicht zuletzt in versicherungsrechtlicher Hinsicht ein klarer Vorteil. Besonders empfehlenswert sind die nach EN 1177 zertifizierten Fallschutzplatten von WARCO. Diese günstigen, für den Innen- wie für den Aussenbereich geeigneten Elastikplatten aus polyurethangebundenem Gummigranulat garantieren zuverlässigen Fallschutz. Die Platten sind in verschiedenen Stärken und Ausführungen für verschiedene kritische Fallhöhen erhältlich – bis zu der für Spielplatzgerätze maximal empfohlenen kritischen Fallhöhe von 300 cm.

Fallschutzplatten von WARCO sind die erste Wahl
Fallschutzplatten von WARCO sind witterungsfest, frostbeständig und verrottungssicher. Man kann die formstabilen Platten auf jedem dauerhaft tragfähigen Untergrund einsetzen und sogar ohne Vorkenntnisse selbst verlegen. Das tolle Laufgefühl auf den Platten erinnert an das angenehm sanfte Laufen auf Waldboden. Gleichzeitig schützt der temperaturisolierende Bodenbelag vor Bodenkälte: Füsse, Hände und Popo bleiben auf den Elastikplatten auch in der kalten Jahreszeit warm.

Das Reissverschluss-System – einfach die bessere Lösung
Ein besonderes Alleinstellungsmerkmal von WARCO sind Fallschutzplatten mit Reissverschluss-Verzahnung. Diese Platten an allen vier Rändern mit passgenauen Zähnen versehen, die sich beim Verlegen dreidimensional miteinander verkeilen. Auf diese Weise werden die Platten ganz ohne Kleben und ohne Randeinfassung formschlüssig miteinander verbunden. Bei sachgemässer Verlegung entsteht so ein dauerhaft stabiler, durchgängiger Plattenverbund. Das Reissverschluss-Montagesystem ist dadurch von Natur aus im hohen Masse vandalismussicher und beugt einem "Wandern" der Platten ebenso zuverlässig vor wie der Bildung hässlicher Fugen und dem Aufschüsseln von Platten – die Fallschutzfläche bleibt jahrelang unverändert intakt.

Geprüft, bewährt und günstig
Die gesundheitlich unbedenklichen Fallschutzböden von WARCO sorgen seit Jahren auf Spielplätzen in ganz Europa für Schutz und Sicherheit. Dank ihrer besonderen Materialeigenschaften bieten die pflegeleichten und preiswerten Platten insbesondere gegenüber ungebundenen Fallschutzmaterialien wie Sand und Holzschnitzel eine ganze Reihe entscheidender Vorteile. Durch Direktbestellung im Schweizer Online-Shop des Herstellers sind die Fallschutzplatten darüber hinaus besonders günstig.

Erfahren Sie hier mehr über die günstigen Eigenschaften der WARCO-Spielplatzplatten! Am besten fordern Sie direkt beim Hersteller eine kostenlose, unverbindliche Warenprobe an.

Warenprobe und weitere Informationen erhalten